ZUG UM ZUG: WIE ZIGARETTEN AUS DER ÖFFENTLICHKEIT VERSCHWANDEN


Rauchende Person wird Exclusiv

Einleitung Die Einflüsse der Freunderlwirtschaft auf unsere Politiker und Entscheidungsträger ist offenkundig! Anders ist die Hilflosigkeit und Tatenlosigkeit unserer Politiker in Sachen Nichtraucherschutz und Gesundheitspolitik nicht zu erklären. Um es allen recht zu machen, macht man lieber nichts.

1930ER UND 1940ER JAHRE

Denn auch der Zutritt zu den Raucherabteilungen erst ab 18 Jahren gestattet ist, ist auch der Jugendschutz gegeben. Darüber ist sowohl dem Nichtraucherschutz als außerdem der Freiheit des Einzelnen Recht getan. Was an diesem ausgewogenen und für alle Beteiligten zufriedenstellenden Gesetz noch wenig verbessern wäre, ist die Kontrolle einiger weniger schwarzen Schafe, die die Trennung der Räumlichkeiten noch nicht oder non zufriedenstellen durchgeführt haben. Was die Inserieren betrifft, so wissen wir Alle, dass die überwiegende Mehrheit der Anzeigen von wenigen, intoleranten und radikalen Nichtrauchern gemacht wurden und diese mehrheitlich in mutwilliger und bösartiger Absicht erstellt wurden.

Versierte

Seit einigen Wochen verderben grausige Fotos auf Zigarettenschachteln Rauchern die Lust am Qualmen. Die Geschichte von Verboten und Kampagnen wider den blauen Dunst reicht all the rage Deutschland bis weit in das vorige Jahrhundert. Spontan öffnet sie einen Schrank voller leuchtend roter Zigarettenschachteln. Diese Szenen aus einem Werbespot für Zigaretten aus den frühen Neunzigerjahren muten grotesk angeschaltet — nicht nur, weil ein solcher Spot im Fernsehen heute nicht mehr erlaubt wäre. Rauchen gehört längst durchgebraten mehr zum guten Ton. Der Werbefilm verdeutlicht, wie weit das Rauchen all the rage den vergangenen Jahrzehnten aus dem öffentlichen Raum verschwunden ist. Die Verdrängung des Glimmstängels begann allerdings schon deutlich früher.


Kommentare

Your email address will not be published. Required fields are marked *